de
en
Blog // You can find the English text at the end of the entry!


17.07.2011


Comments

All the old Mercedes #albania

Als ich in Albanien einreiste, habe ich gemerkt, hier bist du jetzt ganz wo anders. Alles fing mit einer Grenzkontrolle an. Das erste Mal so richtig, so mit Grenzpolizisten, der alles ganz langsam macht und sich nicht aus der Ruhe bringen lässt ...

 

Albanien ist anders. Anders als seine Nachbarländer. Man spürt, dass Albanien vor nicht so langer Zeit unabhängig wurde. Es war lange Zeit vom Rest der Welt abgeschottet. Albanien bemüht sich schnell sich zu entwickeln aber es braucht eben Zeit. Albanien hat noch einige Probleme so z.B. die Umweltverschmutzung. Neben der Industrie tragen auch die Autos dazu bei. Wer sich schon mal fragt, wo unsere alten Dieselfahrzeuge, bevorzugt Mercedes, hinkommen. Sie sind alle in Albanien. Aber wirklich alle und es macht keinen Spaß hinter ihnen zu fahren. Die Infrastruktur lässt zu wünschen übrig. Es wird aber an allen Ecken gebaut, um den neuen Anforderungen der immer weiter steigenden Automobilnachfrage gerecht zu werden. Als ich in Albanien einreiste, war da keine Straße. Nur Baustelle. Es ging über Schotterstraßen – Vorbereitung für die neue Straße. Die Bevölkerung muss aber auch erst lernen damit umzugehen. Denn der Verkehr erinnerte mich am ersten Tag an Indonesien. Tiere stehen auf der Straße, Autos kommen dir auf der rechten Seite entgegen, kleine Lastenrikscha stehen im Weg usw.

 

Albanien - so anders.

 

 

***ENGLISH***

When I entered Albania, I've noticed, here you are now somewhere else. It all started with a border check. The first time really, so with the border police, who makes everything very slowly and can bring out the rest ...

 

Albania is different. Different to their neighboring countries. You feel that Albania is still young ndependent. It has long been isolated from the rest of the world. Albania seeks to develop quickly but it takes time. Albania still has some problems as for example pollution. The infustry, the cars. If you already asked me, where our old diesel vehicles, preferably Mercedes are going to? They are all in Albania. But really go to everyone and it's not fun behind them. The infrastructure leaves much to be desired. However, it is built on every corner, to the new demands of the ever increasing automotive demand. When I entered the country in Albania, there was no road. Only construction. It went on dirt roads - preparing for the new road. The population must also first learn to cope. Because the traffic reminded me on the first day of Indonesia. Animals are on the road, cars coming towards you on the right side, small cargo rickshaw stand in the way etc.

 

 

Albania - so different.