de
en
Blog // You can find the English text at the end of the entry!


14.01.2012


Comments

Being in thailand but not being in thailand #thailand

Am 15. Dezember landete ich in Bangkok. Das ist nun fast einen Monat her und ich habe nicht das Gefühl irgendwie was von Thailand gesehen zu haben. Mag sein, dass es daran liegt, dass ich bisher nur in Bangkok und Koh Phangan war. Aber auch dort habe ich nicht viel Sinnvolles unternommen und erfahren.

 

Hmm wie kommt das. Womit habe ich dann die Zeit verbracht?

 

Die ersten Tage Bangkok brauchte ich zum Eingewöhnen. Thailand, und gerade Bangkok, ist ja dann doch ganz anders als in den Ländern davor. Hat mich schon etwas geflasht und natürlich war ich auch von den ganzen Thaigirls irritiert, die hier Tag täglich in knappen Kleidern und Röcken umherstolzieren. Aber das ist ein anderes Thema.

Meine ersten Aufgaben in Thailand bestanden daraus mein Bike vom Zoll zu bekommen und eine geeignete Werkstatt zu finden für diverse Kleinigkeiten, die am Bike zu tun sind. Diese gefunden, stellte sich natürlich heraus, das einige Teile bestellt werden müssen und auf Grund von New Year dies einige Zeit in Anspruch nehmen würde. Also versuchte ich alleine die Parts irgendwie aus anderen Ländern zu besorgen. Viel recherchieren, organisieren und Mails schreiben. Als das alles erledigt war ging es auf Koh Phangan einen Freund besuchen. Die Tage dort bestanden mehr oder weniger aus Party, Ausschlafen, fit werden, Party, Ausschlafen...

Zurück in Bangkok ging es zusammen mit Freunden daran, ein Apartment zu finden. Dann waren Visaangelegenheiten zu erledigen. Stellte sich ja heraus, dass ich mein Visa gar nicht verlängern kann. Also Problem. Da ich am 19.01 aus dem Land sein müsste. Hmm kommen die Pakete mit den Ersatzteilen dann rechtzeitig an? Verschickt wurden die ja auch noch nicht. Mehrere Möglichkeiten tun sich auf das Visa anders zu verlängern. Aber alles mit Kosten verbunden. *Kopfschmerzen*.

 

Die Zeit bis zur Ausreise nutze ich, um für meinen Kumpel zu arbeiten. Besser gesagt für seine Travel Agency. Am Ende war ich ja nicht wirklich in Thailand. Das muss sich ändern, wenn ich nach meiner Runde wieder in Thailand ankomme.

 

 

***ENGLISH***

On 15 December I landed in Bangkok. It is now almost a month ago and I do not feel that I somehow have seen something from Thailand. Maybe it's because I was so far only in Bangkok and Koh Phangan. But even there I have not done much useful and experienced.

 

Hmm How it comes like that, How I spent the time?

 

The first few days in Bangkok, I needed to get settled. Thailand, and Bangkok is just, well, then quite different than in the countries before. Has already flashed me a little, and I was irritated by all the Thai girls who prance around here day after day in skimpy dresses and skirts. But that's another story.

My first jobs was to get my bike to get from customs and to find a suitable workshop for various little things that have to do on the bike. I turned out, of course, that some parts must be ordered and take on the basis of this New Year would take some time. So I tried alone to somehow get the parts from elsewhere. Much organize research, write and e-mails. When it was all done we went to Koh Phangan to visit a friend. The days there were more or less of party, sleeping, get fit, party, sleeping ...

Back in Bangkok we went with friends out to find an apartment. Then visa matters to be handled. Indeed turned out that I did not renew my visa can. So problem. Since I am from the country would have to be 19.01. Hmm do the parcela rrive in time? Indeed not. Several possibilities are opening up the visa to be extended differently. But all at a cost. * Headaches *.

 

The time to leave I use to work for my buddy. Rather for its Travel Agency. In the end I was not really in Thailand. That must change if I arrive in my lap again in Thailand.